Startseite | Datenschutz | Impressum | Kontakt

Teilnahme des Zentrum für Tetra und Paraplegie der Orthopädischen Klinik Hessisch Lichtenau am internationalen 3. SCI-Day am 05.09.18 in Berlin

Die Ärztliche Direktorin und Chefärztin des Zentrums für Tetra- und Paraplegie, Frau Dr. Marion Saur, reiste kürzlich mit einer kleinen Delegation nach Berlin.

Hintergrund war der dritte internationale SCI-Day (Tag für Menschen mit Querschnittlähmung). Frau Dr. Saur ist sogenannte „Past-Präsdidentin“ der DMGP (Deutschsprachige medizinische Gesellschaft für Paraplegie). In Berlin folgten zahlreiche Teilnehmer der Einladung der FGQ (Fördergemeinschaft der Querschnittgelähmten in Deutschland e.V.) und tauschten sich im Rahmen eines Informationstages in Form von Vorträgen und Diskussionen mit dem Thema Inklusion von Querschnittgelähmten in unserer Gesellschaft aus.

Ein Höhepunkt des  Tages war der Besuch des Reichstages und das Gespräch mit der Parlamentarischen Staatssekretärin des Bundesministeriums  für Gesundheit, Frau Sabine Weiss, die im Anschluss für eine Fragestunde zur Verfügung stand.

 Abgerundet wurde der Tag durch eine gut besuchte Informationsveranstaltung der FGQ im Science Center der Fa. Ottobock Healthcare. Dabei referierten Dr. Marion Saur (Klinik für Orthopädie, Hessisch Lichtenau), PD Dr. Roland Thietje (BG Klinikum Hamburg) und Kevin Schultes (FGQ) über das Thema Querschnittlähmung und berichteten von der Arbeit der FGQ.

Alle Beteiligten waren sich einig, dass Verbesserungen im Bereich der Inklusion nach wie vor notwendig sind.

Fotos: FGQ, Simone Kuhlmey